Dienstag, 11. Mai 2021

Medien 2021

Tiefblauer Atlantik. 
In einer anderen Welt


Die Seilbahn schaukelt in eine andere Welt. Drei Minuten dauert der Schwebeflug abwärts an die einsamen Tiefen der Südküste nach Fajã dos Padres, einst bewirtschaftet von Jesuiten, gesegnet durch ein Mikroklima. Ein Garten Eden aus Papaya, Avocado, Fenchel, Rote Bete.

Der Pfad führt durch Bananenplantagen auf den Steinstrand zu, an dem die Wellen klackernd ausrollen. Hibiskus und Baum-Aloe stehen im Wettstreit um das intensivste Rot. Strelitzien leuchten orange, der Atlantik schimmert tiefblau. Das Meer macht Appetit. Fisch des Tages im spärlich belegten Restaurant über dem Strand ist Dorade. 

Die Welt, 17. Januar 2021

Täglich stehen im Madeira-
Journal zwei Frauen am
Fenster und lästern. Am
10. Februar über die
Einschränkungen beim 
Karneval.  
12. bis 21. Februar: Karneval auf Madeira

Nicht nur In Rio de Janeiro, auch auf der Insel Madeira wird der Karneval ausgeprägt gefeiert. Karneval auf Madeira (port. „Carnaval na Madeira„) ist wohl einer der schönsten und farbenprächtigsten in Europa. Am Karnevalsamstag findet hier der allegorische Hauptumzug statt, der aufwendigere von zwei, bei dem viel Engagement der Teilnehmer gefragt ist. Dieser Hauptumzug erinnert an einen Karnevalumzug in Brasilien, bei dem zahlreiche Samba-Gruppen in farbenprächtigen Kostümen durch die Straßen von Funchal tanzen und mit der Samba-Musik gute Stimmung verbreiten.

Hier weiterlesen, 28. Januar 2021

In Spendierhosen

Das ist Spitze! Die Spitzenmeldung von heute illustriert das "Madeira-Journal" mit einem Foto von Uschi aus der mächtigsten Kleinstadt Europas in Spendierhosen. Damit die Blumeninsel weiter blüht, macht sie 561 Millionen Euro locker, die bis 2026 in sieben wichtige Bereiche wie Schulen, Wirtschaft und Tourismus gesteckt werden sollen. Weiter so!


Schöner schlafen

Bereits seit dem 17. Jahrhundert empfangen die Quintas, ehemalige Herren- oder Gutshäuser auf Madeira Besucher aus aller Welt. Ursprünglich nutzten vor allem wohlhabende Kaufleute auf ihrem Weg über den Atlantik die prächtigen ländlichen. Noch heute sind die Quintas beliebte Orte zum Übernachten. Sie dienen als Rückzugsort für alle jene, die in den Charme vergangener Zeiten eintauchen möchten.

Oe24, 1. März 2021

Verlass auf Regenreifen

Nummer 19 steht auf Regenreifen. Heute jedenfalls, denn sein Arbeitsplatz, die steil abschüssige Straße, ist feucht und rutschig. In seinem Job braucht er „Grip“ auf dem Asphalt, vor allem in scharfen Kurven. Auf seine Regenreifen kann Nummer 19 sich dabei verlassen. Sie haben tiefes Rillenprofil, rollen aber nicht, sondern sind als zentimeterdicke Sohle unter seine verschrammten Stiefel genäht, so wie die Trockenreifen und die Allrounder unter zwei weitere Stiefelpaare. Nummer 19 bildet heute ein Team mit Nummer 13. So stehen sie auf dem Tagesablauf von Nummer 148. Er koordiniert, welche Korbschlitten von wem und wann aus Madeiras 600 Meter hohen Wallfahrtsort Monte ins Tal gelenkt werden. Dabei dirigiert er seine Kollegen nur nach Nummern. Jeder Korbschlittenlenker – portugiesisch: Carreiro – hat eine Nummer, auf Lebenszeit vergeben und eingestickt in die blaue Uniform-Fleece-Jacke.

Rheinische Post, 3. März 2021

Anwältin mit "Mollmäusen" beschäftigt

Statt großem Kino sei es Zeit für ruhige Töne. So hat es Stephanie Müller-Bromley formuliert, als der Kinderchor „Mollmäuse“ seinen neuen Song vorgestellt hat: „Portugal meu amigo“. Doch seit Montag ist es genau umgekehrt. Die Chorleiterin, im Hauptberuf Anwältin mit einer Kanzlei in Tecklenburg und einem Büro auf der portugiesischen Insel Madeira, kommt kaum noch zum Arbeiten.


Madeira darf nicht angesteuert werden

Wie im Dezember musste AIDA Cruises nun auch für die neuen Touren von AIDAperla eine Routenanpassung vornehmen. Madeira (Portugal) kann weiterhin deshalb nicht angesteuert werden, weil internationale Kreuzfahrten laut der Regierung in Madrid weiterhin untersagt werden. Daher müssen die Schiffe auf den Kanarischen Inseln verbleiben. Statt Madeira wird auf der Route La Palma angesteuert, in Santa Cruz de Tenerife gibt es ein Overnight. Start- und Zielhafen bleibt der Hafen von Las Palmas de Gran Canaria. 

Schiffe und Kreuzfahrten, 20. März 2021

Madeira bekommt Tier-Ombudsmann

Das Parlament von Madeira hat heute die Schaffung des Postens des Tier-Ombudsmannes genehmigt. Damit ist die Region nach Angaben der Regionalregierung die einzige im Land, die eine institutionelle Einrichtung zur Verteidigung der Rechte und des Wohlergehens von Tieren hat.

The Portugal News, 24. März 2021

Ronaldo wirft Kapitänsbinde weg

Bedauerlicherweise war das die Kapitänsbinde. Ausgerechnet jenes Symbol, das für Ehre, Respekt, Verantwortungsgefühl und Führungsqualität steht. Unklar, was die Portugiesen nun mehr entsetzte: das geklaute Tor, das ihrer Nation den Sieg kostete, oder die theatralische Geste ihres Führungsspielers. Aufgrund der verheerenden Symbolik sah sich Ronaldo, nachdem die Wut verraucht war, genötigt, bei seinen Landsleuten Abbitte zu leisten. Nein, keineswegs wollte er sein geschätztes Privileg als Mannschaftsführer wegwerfen oder sich sogar vom Nationalteam lossagen. Dann sollte er sich künftig aber nicht so verhalten, als könnte ihm die Kapitänsbinde gestohlen bleiben.

Augsburger Allgemeine, 28. März 2021

Mehr als ein billiger Kochwein

Wer an Madeira denkt, der denkt wahrscheinlich als erstes an Fußball. Oder an Blumen. Schließlich ist die grüne Insel im Atlantik nicht nur die Heimat des portugiesischen Weltstars Cristiano Ronaldo, sondern wegen ihrer unerhörten Blütenpacht auch Jahr für Jahr das Ziel zahlloser Kreuzfahrt- und Wandertouristen. Außer Deutschen, Holländern und Franzosen fliegen vor allem Briten auf das steile Eiland vor der Nordwestküste Afrikas – und die haben dann oft auch noch eine weitere Assoziation, wenn sie den Namen Madeira hören: den gleichnamigen Wein, der sich im Königreich traditioneller Beliebtheit erfreut, hierzulande dagegen ein trauriges Schattendasein als billiger Kochwein fristet.

  
Reizvoll für digitale Nomaden

Die Region kletterte in  die Top 10 der Liste der besten Reiseziele der Welt für digitale Nomaden. In dieser Liste stehen mehr als 2000 Ziele. Der Aufstieg begann Anfang des Jahres. Grund ist das Madeira Digital Nómadas-Projekt mit bereits mehr als 6200 registrierten Personen. Darauf wurden Medien in aller Welt aufmerksam. Die Projektverantwortlichen betonen, dass keine großen Investitionen erforderlich sind, meinen jedoch, dass die Region weltweit führend im Bereich des digitalen Nomadismus werden kann.

RTP Madeira, 19. April 2021

Blumenfest im Oktober

Vorbild soll das Blumenfest im vorigen Jahr sein. Verlautet laut "Journal Madeira" vom 30. April 2021 aus der Tourismus-Behörde. Angepeilt werde  der 3. Oktober mit der Möglichkeit weiterer Aktionen an verschiedenen Tagen.

Neues Modell für äußerste Regionen

Die Europäische Union wird die Post-Covid-Strategie in den äußersten Regionen neu formulieren. Die Überprüfung folgt dem Aufruf von Miguel Albuquerque vor einer Woche, in dem er neue Lösungen für das „unverhältnismäßige Leiden“ befürwortete, das die Pandemie in den OPs verschärfte. Die Reaktion von Kommissarin Elisa Ferreira war positiv und das neue Modell wird 2022 eingeführt.

Journal Madeira, 9. Mai 2021

Weniger Bananen verkauft

In den ersten vier Monaten des Jahres 2021 sind 4717,5 Tonnen Bananen verkauft worden, 428,9 Tonnen weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, melden die Statistiker Madeiras.

Journal Madeira, 11. Mai 2021

Keine Kommentare:

Kommentar posten