Samstag, 16. Januar 2021

Umzug nach Funchal (IV)

Auch mein Zimmergenosse
Hans Michel aus Leipzig
muss auf Freizeichen warten.
Foto: Heinz-Peter Tjaden

Turm in der Corona-Schlacht

Er ist der Turm in der Corona-Schlacht und verwehrt, schwarz gekleidet, groß und stämmig, Covid-19 den Zutritt zum Supermarkt. Nichts am Eingang entgeht ihm. Wer sich nicht die Hände desinfiziert, wird von ihm zurückgeholt.  Sobald jemand den Supermarkt verlässt, lässt er jemanden hinein. Da der Supermarkt früher schließt als sonst, bilden sich am späten Nachmittag lange Schlangen, die er nicht aus den Augen lässt. 

Auch nicht aus den Augen gelassen hat er meine Sonnenbrille, als ich den Supermarkt betrat. Die legte ich mitsamt Einkaufsbeutel in den Korb, den ich hinter mir herzog. Als ich bezahlt hatte, verstaute ich meinen Einkauf im Beutel, die Sonnenbrille war nicht mehr im Korb. Also packte ich alles wieder aus. Sonnenbrille unauffindbar. Die Waren kehrten in den Beutel zurück und ich kehrte dem Supermarkt fast schon den Rücken. 

Doch vorher streckte er am Ausgang seinen linken Arm aus, meine Sonnenbrille in der Hand. Die überreichte er mir mit einem breiten Grinsen unter seiner schwarzen Maske. Er ist also auch der Turm in der Schlacht gegen verlorene Sonnenbrillen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten